DE ♦ EN

IBAN-BIC.com (Theano GmbH)  » Webservice  » Dokumentation  » Dokumentation: validate_iban

Passwort vergessen?

Kontakt,
Impressum

Neuer Kunde? Neu anmelden

Funktion validate_iban

Beispiel:
validate_iban("IE92BOFI90001710027952", "benutzername", "passwort")

Zweck:

  • Validiert die gegebene IBAN, inklusive der enthaltenen nationalen Kontonummer und Bankleitzahl, soweit möglich.
  • Fügt Informationen wie BIC-Code, Bankname, Bankadresse, URL der Bank hinzu.
  • Hilft bei der Betrugsbekämpfung durch Prüfen der IBAN gegen eine Liste öffentlich sichtbarer IBANs, die im WWW stehen (und daher von Betrügern als die eigene IBAN ausgegeben werden könnten) und gegen eine schwarze Liste von IBANs, für die ein Betrugsverdacht geäußert wurde.

Testdaten: zum Testen Ihrer Client-Implementierung könnten diese Testdaten, inklusive Beispiele zur Betrugsprävention, nützlich sein.

Zugang: Benutzer-ID und Passwort sind dieselben wie fürs Einloggen auf iban-bic.com.

Eingabe-Parameter:

  • iban: xsd:string
    Die zu prüfende IBAN.
  • user: xsd:string
    Ihr Benutzername, mit dem Sie sich auch auf iban-bic.com einloggen.
  • password: xsd:string
    Das dazugehörige Passwort.
  • account_holder: xsd:string
    Optional: Name des Kontoinhabers. Wenn Sie diesen Parameter angeben, wird die Funktion nachschauen, ob ein anderer Nutzer diese Kombination aus IBAN und Kontoinhaber als real existierend markiert hat.

Ausgabe:

tns:IBANValResStruct mit folgenden Feldern:

  • iban: die geprüfte IBAN.
  • result: 'passed' oder 'failed' - für eine formal korrekte oder falsche IBAN
  • return_code: eine kondensierte Repräsentation der Ergebnisse der diversen Prüfungen. Nicht alle Prüfungen werden immer durchgeführt.
    Der return_code ist eine Zahl mit folgendem Wert:

    • Entweder 0, wenn alle unterstützten und durchgeführten Prüfungen erfolgreich waren.
    • Ansonsten die Summe einer oder mehrerer der folgenden Zahlen:

      • 1 = eine Unterkontonummer wurde automatisch hinzugefügt.
      • 2 = diese Kontonummer enthält keine Prüfsumme.
      • 4 = Prüfsumme wurde nicht geprüft.
      • 8 = Bankleitzahl wurde nicht geprüft.
      • 32 = Warnung: es könnte möglicherweise nötig sein, eine Unterkontonummer anzuhängen, aber ob es wirklich nötig ist, könnte nicht automatisch bestimmt werden. Bitte manuell prüfen.
      • 128 = Prüfsummenfehler in der Kontonummer.
      • 256 = Bankleitzahl wurde nicht im Verzeichnis gefunden.
      • 512 = IBAN hat die falsche Länge.
      • 1024 = Bankleitzahl hat die falsche Länge.
      • 2048 = IBAN-Prüfsumme ist falsch (3. und 4. Stelle).
      • 4096 = es fehlen Eingabedaten (wie z. B. die Länderkennung)
      • 8192 = dieses Land wird (noch) nicht unterstützt.

    Interpretation, je nach Summe:

    • < 32. Korrekt;
    • 32 ≤ Summe ≤ 127. Das Ergebnis könnte korrekt sein, man sollte das aber manuell prüfen;
    • ≥ 128. Es scheint einen ernsteren Fehler zu geben;
    • = 65536. Es liegt ein Implementierungsfehler bei uns vor, und wir wären für einen Hinweis dankbar.

  • checks: ein Array, der die durchgeführten Prüfungen enthält. Kann Elemente enthalten wie 'length', 'bank_code', 'account_number', 'iban_checksum'.
  • bic_candidates: ein Array von BICs, die zur angegebenen Bankleitzahl gehören können. Der Array kann leer sein oder eines oder mehrere Elemente enthalten. Jedes BIC-Element ist wiederum ein komplexer Datentyp, der die Attribute bic, wwwcount, sampleurl und city enthält. Wenn wwwcount größer als Null ist, wurde dieser BIC-Code im Web gefunden, und zwar auf so vielen Seiten, wie durch wwwcount angegeben ist. Wenn wwwcount Null ist, kommt dieser BIC-Code aus einem offiziellen Verzeichnis und ist dementsprechend zuverlässiger.
  • all_bic_candidates: ein Array von BIC-Kandidaten, der den obigen Array einschließt, aber noch weitere, weniger wahrscheinliche Kandidaten enthält. Nutzen Sie diesen Array, wenn Ihnen der obige Array zu viele falsch negative Ergebnisse beschert und Sie daher einen weniger strikten Test auf BIC-Korrektheit möchten.
  • country: die ISO-Länderkennung (gleich den ersten beiden Stellen der IBAN).
  • bank_code: Die nationale Bankleitzahl bzw. ein Teil des BIC-Codes für NL (wo es keine Bankleitzahlen gibt).
  • bank: Name der Bank, falls bekannt.
  • bank_address: Adresse der Bank, falls bekannt.
  • bank_url: URL der Website, falls bekannt.
  • branch: Name der Zweigstelle, falls bekannt.
  • branch_code: Zweigstellennummer, falls bekannt.
  • in_scl_directory: wenn mindestens ein BIC-Code zurückgeliefert wird (d.h., wenn der oben erwähnte Array bic_candidates nicht leer ist), wird dieses Feld auf 'yes' oder 'no', gesetzt, je nachdem ob der erste zurückgelieferte BIC-Code im SCL-Verzeichnis der Deutschen Bundesbank aufgelistet ist ('yes') oder nicht ('no'). Wenn kein BIC-Code zurückgeliefert wird, bleibt dieses Feld leer.
  • sct: Wenn in_scl_directory auf 'yes' gesetzt ist, enthält dieses Feld entweder 'yes' (falls ein SEPA Credit Transfer für den ersten zurückgelieferten BIC-Code unterstützt wird) oder 'no' (falls für den ersten zurückgelieferten BIC-Code kein SCT unterstützt wird). Wenn gar kein BIC-Code geliefert wird, bleibt dieses Feld leer.
  • sdd: Wenn in_scl_directory auf 'yes' gesetzt ist, enthält dieses Feld entweder 'yes' (falls ein SEPA Direct Debit für den ersten zurückgelieferten BIC-Code unterstützt wird) oder 'no' (falls für den ersten zurückgelieferten BIC-Code kein SDD unterstützt wird). Wenn gar kein BIC-Code geliefert wird, bleibt dieses Feld leer.
  • cor1: Wenn in_scl_directory auf 'yes' gesetzt ist, enthält dieses Feld entweder 'yes' (falls ein Core1-Direct Debit für den ersten zurückgelieferten BIC-Code unterstützt wird) oder 'no'.
  • b2b: Wenn in_scl_directory auf 'yes' gesetzt ist, enthält dieses Feld entweder 'yes' (falls ein SEPA Business to Business für den ersten zurückgelieferten BIC-Code unterstützt wird) oder 'no' (falls für den ersten zurückgelieferten BIC-Code kein B2B unterstützt wird). Wenn gar kein BIC-Code geliefert wird, bleibt dieses Feld leer.
  • scc: 'yes', wenn SEPA Card Clearing für die erste BIC unterstützt wird.
  • account_number: nationale Kontonummer.
  • account_validation_method: Bezeichnung des Validierungs-Algorithmus für die nationale Kontonummer.
  • account_validation: für deutsche oder Schweizer Kontonummern, eine Erklärung der Validierung (auf deutsch)
  • length_check: 'passed' oder 'failed', je nachdem, ob die IBAN die korrekte Länge für dieses Land besitzt.
  • account_check: (nicht für alle Länder.) 'passed' oder 'failed'. Das Feld account_check gibt über das Ergebnis der Prüfsummenvalidierung für die Kontonummer Auskunft. Wenn der Algorithmus unbekannt ist oder keine Prüfsumme existiert, ist das Ergebnis leer oder 'passed'.
  • bank_code_check: (nicht für jedes Land.) die nationale Bankleitzahl wurde im Verzeichnis gefunden ('passed') oder nicht ('failed').
  • iban_checksum_check: 'passed' oder 'failed'. Korrektheit der 3. und 4. Stelle der IBAN, d.h., der IBAN-Prüfsumme.
  • data_age: (nicht für alle Länder.) Alter des BIC und anderer Bankdaten (nicht defininiert für Daten, die im WWW gefunden wurden). Format: yyyymmdd.
  • iban_www_occurrences: die Anzal von Vorkommen dieser IBAN im WWW, die wir in unserem monatlichen Webcrawl gefunden haben. Wenn diese Anzahl größer als Null ist, stehen in den folgenden 7 Feldern weitere Informationen.
  • www_seen_from: das Datum, als wir die IBAN zuerst gefunden haben. Wahrscheinlich stand sie aber schon vorher da.
  • www_seen_until: das Datum, als wir die IBAN zuletzt dort gesehen haben. Möglicherweise steht sie aber immer noch da.
  • iban_url: die prominenteste URL, wo wir diese IBAN gefunden haben. Weiter unten ist beschrieben, wie wir die Prominenz beurteilen. Sollte das Feld iban_url die Zeichenfolge "IBAN_BLACKLISTED" enthalten, so ist die IBAN nicht unbedingt im WWW zu finden, wurde aber als verdächtig gemeldet.
  • url_rank: die Anzahl anderer Websites, die mehr Traffic erhalten als die Website, deren URL wir im Feld iban_url angegeben haben.
  • url_category: die thematische Kategorie der prominentesten Website, angegeben in natürlicher Sprache, falls bekannt.
  • url_min_depth: die geringste Tiefe der Seite, auf der wir die IBAN gefunden haben.
  • url_prominence: dieses Feld ist für einen noch zu definierenden Prominenz-Score reserviert, der nicht nur den Rang berücksichtigt.
  • iban_reported_to_exist: falls hier keine Null steht: diese IBAN wurde von einem anderen Benutzer als real existierend und zu dem von Ihnen angegebenen Kontoinhaber gehörig markiert.
  • iban_last_reported: das Datum, zu dem diese IBAN zuletzt bestätigt wurde, im Format JJJJMMTT.
  • IBANformat: Eine Beschreibung des IBAN-Formats für das jeweilige Land, z. B.: 'DEkk BBBB BBBB CCCC CCCC CC'.
  • formatcomment: eine Erklärung, wie die IBANformat-Angabe zu verstehen ist, z. B.: 'B = sort code (BLZ), C = account No.'
  • balance: die Anzahl auf Ihrem Benutzerkonto verbleibender Berechnungen. Falls Sie Ihre Berechnungen im Nachhinein bezahlen, sind Berechnungen auch beim Erreichen von 0 weiter möglich.